Flüchtlinge
Asylunterkunft: Einzug im Kemptener Bezirkskrankenhaus verzögert sich wegen fehlender Schließanlage

Zunächst sollen 180 Asylbewerber in der neuen Gemeinschaftsunterkunft im früheren Bezirkskrankenhaus im Freudental unterkommen, Platz wäre sogar für mehr. Doch der Einzug verzögert sich: Erst muss noch eine neue Schließanlage eingebaut werden – und das dauert.

300.000 Euro haben die Bezirkskliniken inzwischen investiert, um den Bau als Asylbewerberheim herzurichten. Doch wann steht die neue Unterkunft endlich zur Verfugung? Das fragen sich zahlreiche Personen, die in der Stadt mit Flüchtlingen zu tun haben. Angeblich, wurde gemunkelt, scheitere die Inbetriebnahme daran, dass jemand vergessen habe, rechtzeitig eine Schließanlage fur das Gebäude zu bestellen.

Zurzeit werden Betten aufgestellt und zusätzliche bestellt. Die Schlösser in den Haustüren sollen bis Ende dieses Monats ausgetauscht sein. Dann können die ersten Asylbewerber einziehen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung auf der Allgäu Rundschau vom 17.10.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen