Sicherheit
Asyl: Polizeieinsätze in Kempten und Oberallgäu vervielfacht

Die Flüchtlingswelle wirkt sich auf die Sicherheit aus: Zwischen 2014 und 2015 hat sich, parallel zur massiv gestiegenen Zahl an Asylbewerbern und Flüchtlingen, die Zahl der dadurch ausgelösten Polizeieinsätze in Kempten und dem nördlichen Oberallgäu mehr als vervierfacht. <%IMG id='1605554' title='Flüchtlingsunterkunft '%>

Und unter dem Stichwort 'Asyl' finden sich bis Juli bereits 236 Einsätze im Polizeicomputer. Mehr als die Hälfte davon ereignete sich an und in Asylunterkünften.

So wie vergangene Woche: In einer Kemptener Sammelunterkunft prügelten sich betrunkene Bewohner. Einen Tag später kam es dann vor einer Kneipe zum Tumult, in dessen Mittelpunkt ein alkoholisierter Asylbewerber aus Afrika stand.

Es kommt es immer wieder zu Aggressionen unter Asylbewerbern, bestätigt Klaus Hackenberg, Asylberater der Diakonie. Die Enge in den Unterkünften, überlange Asylverfahren und Alkoholkonsum hat er als Gründe dafür ausgemacht. Zumal nicht anerkannte Asylbewerber offenbar auch keine Suchttherapien bezahlt bekommen.

Autor:

Stefanie Heckel aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019