Kuhhorn-Rebell
Armin Capaul aus der Schweiz auf Mission in Oberdorf

Armin Capaul will, dass Kühe ihre Hörner behalten.
  • Armin Capaul will, dass Kühe ihre Hörner behalten.
  • Foto: Matthias Becker
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Der Kuh-Horn-Rebell Armin Capaul aus der Schweiz war am Freitag, 23. November 2018, zu Gast im Bahnhofsgebäude in Oberdorf. Der will, dass Schweizer Kühe in Zukunft wieder Hörner tragen. Auch einzelne Oberallgäuer Bauern lassen ihren Tieren die Hörner.

Aber: Was machte der neue Medienstar aus der Schweiz, der schon von 189 Journalisten aus aller Welt porträtiert wurde, ausgerechnet in Martinszell-Oberdorf? Ganz einfach: Die „IG Oma“ (Interessensgemeinschaft Oberdorf Martinszell), die in dem ehemaligen Bahnhofgebäude Veranstaltungen organisiert, habe ihn eingeladen. Im Vorfeld der Veranstaltung hatte Capaul den Bio-Hof Ruppaner in Martinszell-Oberdorf besucht und sich gefreut, dass es im Allgäu, wo es ebenfalls kaum mehr horntragende Kühe leben, auch Ausnahmen gebe.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 27.11.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen