Flüchtlinge
Anwohner wehren sich gegen geplantes Asylbewerberheim in Kaufbeuren

Anwohner wehren sich gegen geplante Unterbringungsmöglichkeiten für Asylbewerber im Frühlingsweg. Die Stadt möchte dort das Obdachlosenheim in eine Flüchtlingsunterkunft für 28 Bewohner umwandeln und zusätzlich vier Wohncontainer für je zwei Menschen aufstellen lassen.

In der Nachbarschaft geht nun die Sorge um, dass es zu mehr Ruhestörungen als bisher kommen könnte. 'Wir haben nichts gegen Flüchtlinge', sagt eine Anwohnerin in der Kurat-Frank-Straße. 'Aber die geballte Unterbringung führt sicher zu Problemen', ergänzt ein Nachbar.

Die Stadt sucht derzeit händeringend nach Unterbringungsmöglichkeiten für Asylbewerber. Oberbürgermeister Stefan Bosse erwartet möglicherweise bis zu 100 weitere Flüchtlinge in den nächsten Monaten.

Mehr über das geplante Asylbewerberheim, mögliche Alternativen und weitere Aussagen von Stefan Bosse finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 31.07.2013 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen