Anwohner: Autos zu schnell in der 30er-Zone

2Bilder

Kempten | se | Viel zu schnell seien Autofahrer in der Straße Vor’m Stadtweiher unterwegs, ärgert sich Arno Lamprecht. 'Hier wohnen viele ältere Leute und Kinder. Für die ist es gefährlich, über die Straße zu gehen', schimpft er. Und hofft auf baldige Abhilfe. Das Amt für Verkehrswesen will sich nun dafür stark machen, dass in diesem Bereich das Geschwindigkeitsinformationssystem eingesetzt wird.

Die Straße Vor’m Stadtweiher ist eine 30er-Zone. 'Leider halten sich die wenigsten Autofahrer daran', meint Lamprecht. Sein Vorschlag: entweder einen verkehrsberuhigten Bereich statt der 30er-Zone oder eine Einbahnregelung.

Das Amt für Verkehrswesen hat da grundsätzliche Einwände. 'Für einen verkehrsberuhigten Bereich müsste die ganze Straße umgestaltet werden', erklärt Amtsleiter Volker Reichle. In diesen so genannten Spielstraßen dürfe rechtlich nurmehr eine Verkehrsfläche für alle Verkehrsteilnehmer zur Verfügung stehen - ohne klassisch abgetrennte Gehwege wie es sie Vor’m Stadtweiher gibt. 'Das kann man sich baulich nicht vorstellen', so Reichle.

Bei einer Einbahnregelung müsse bedacht werden, dass die Anwohner natürlich an Komfort einbüßen, wenn sie nurmehr eine Richtung zur Verfügung hätten. Breit genug sei die Verbindung jedenfalls für Begegnungsverkehr. Und der sorge dafür, dass das Tempo der Fahrzeuge niedriger sei. 'Wenn keiner entgegenkommt, wird automatisch schneller gefahren', weiß Reichle.

Bisherige Messungen hätten übrigens die Empfindungen der Anwohner nicht bestätigt. Zwar gebe es Vor’m Stadtweiher relativ viele Verwarnungen. Aber bei den Temposündern handele es sich meist um Fälle, die vielleicht 40 statt der erlaubten 30 fahren. Zehn Euro Bußgeld sind dafür fällig.

Die Verkehrswacht hat ein Instrument, das manche der gedankenlosen Fahrer wieder einmal auf ihre Geschwindigkeit achten lässt. Das so genannte Geschwindigkeitsinformationssystem zeigt den Fahrern auf einem Display ihr aktuelles Tempo. 'Wir werden die Verkehrswacht bitten, Vor’m Stadtweiher Autofahrer damit zu informieren', verspricht Reichle. Diese elektronischen Hinweise brächten bei vielen den gewünschten Effekt.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019