Oberstdorf
Anti-Doping-Agentur informiert Sportschüler über Doping

Die Nationale Anti-Doping-Agentur hat jetzt in Obestdorf halt gemacht. An der dortigen Eliteschule des Sports informierten Fachleute die meist jugendlichen Schülerinnen und Schüler rund um das Thema Doping: Dabei habe es Fragen gegeben wie sich Kiffen auf das Skispringen auswirke - dies habe zum Beispiel ein 15-Jähriger gefragt - oder aber auch ob ein Stück Mohnkuchen einen schon zum Drogen- oder Dopingsünder machen könne.

Keine Frage blieb unbeantwortet. So wurde erklärt dass Marihuana oder Haschisch noch Wochen später ermittelt werden könnten, die nicht nur per Gesetz sondern auch im Sport verboten sind.

Ein Stück Mohnkuchen hingegen sei unproblematisch so eine Sprecherin. Wer aber ein ganzes Kuchenblech verdrücke hätte vermutlich Probleme mit einem höheren Morphingehalts so Sprecherin weiter.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen