Gericht
Angeklagte wollten Tod eines 26-Jährigen offenbar aus Furcht vor Haupttätern vertuschen

Aus Angst vor Repressalien sollte offensichtlich der Tod eines 26-jährigen Mannes aus Kaufbeuren vertuscht werden. Dies wurde am zweiten Verhandlungstag vor dem Landgericht Kempten durch Zeugenaussagen deutlich.

Wie berichtet, müssen sich fünf Angeklagte - darunter die damalige Verlobte des Opfers - wegen gemeinschaftlichen Mordes und Beihilfe zum Mord verantworten. Die beiden Haupttäter, die Cousins Denis und Roman B., sollen den 26-jährigen Stefan K. vermutlich aus Eifersucht derart brutal geprügelt und getreten haben, dass er Blut spuckte und das Bewusstsein verlor. Zwar alarmierten die Fünf laut Anklage zunächst den Notarzt, aber sie wimmelten die eintreffenden Sanitäter ab. Stefan K. starb noch in der Nacht. Erst dann riefen die Angeklagten erneut den Notarzt.

Angst vor den Cousins Denis und Roman B. sei wohl das Hauptmotiv der drei übrigen Beschuldigten gewesen, die Tat vertuschen zu wollen, sagte ein Polizeibeamter, der die Angeklagten vernommen hatte. So hatte etwa der Angeklagte Andreas W. in der Vernehmung gesagt, er befürchte, dass seiner Tochter und seiner Familie etwas zustoße, wenn er gegen Denis und Roman B. aussage. Die beiden Vettern galten als << verrufen und unberechenbar >>. Nach Angaben des Polizeibeamten hätte die damalige Verlobte des Opfers zudem Denis B. schützen wollen, mit dem sie schon längere Zeit ein Verhältnis pflegte.

Gegenüber der Polizei hatte der Angeklagte Andreas W. die Tat später als << bestialisch >> bezeichnet. Das Opfer erlitt Brüche der Rippen, des Brustbeins und der Nase, eine Lungenquetschung sowie einen Leberriss, der letztlich zu tödlichen inneren Blutungen führte.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019