Lindau / Schoppernau
Angehörige der Lawinenopfer müssen für Rettungseinsatz aufkommen

Die Angehörigen der verunglückten Lindauer Lawinenopfer am Diedamskopf müssen nun für den Lawineneinsatz aufkommen. Einige tausend Euro kommen auf die Eltern der tödlich verunglückten 16- und 17 Jährigen zu. Wie berichtet war die Vorarlberger Bergrettung sowie die Feuerwehr bei dem Großeinsatz am vergangenen Mittwoch im Einsatz. Die Jugendlichen waren am Diedamskopf bei Schoppernau in gesperrtem Gebiet unterwegs. Dort bauten sie eine Schneeschanze und lösten die Lawine aus. Beide Jungen wurden von der Lawine erfasst und erstickten.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019