Naturschutz
An den meisten Seen im Oberallgäu dürfen Hunde nicht ins Wasser - brütenden Vögeln zuliebe

Um bei den derzeitigen Temperaturen baden zu gehen, muss man schon ein harter Hund sein - oder eben das gerade nicht, wenn man den Ausdruck wortwörtlich nimmt. Denn Hunde sind in den meisten Badeseen im Oberallgäu nicht erwünscht.

Vielerorts heißt es wie vor dem Metzgerladen: 'Wir müssen draußen bleiben.' Der Grund sind nicht unbedingt die anderen Badegäste, die gestört werden könnten - sondern oft der Naturschutz. Vor allem Vögel werden direkt oder indirekt durch die Hunde bedroht.

Warum Hunde an Badeseen eine Bedrohung für Brutvögel sind, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, und im Allgäuer Anzeigeblatt vom 22.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019