Lehrkräfte
An Allgäuer Grundschulen unterrichten kaum Männer

Das Verhältnis zwischen männlichen und weiblichen Lehrkräften an Allgäus Grundschulen ist sehr unausgeglichen. Insgesamt gibt es im Allgäu 1.537 Grundschul-Lehrkräfte, davon sind allerdings nur 133 männlich. Das entspricht einem Anteil von nur 8,7 Prozent.

Im Oberallgäu ist Benedikt Sommer einer von zwei männlichen Grundschul-Referendaren. Sommer unterrichtet an der Grundschule in Wiggensbach.

Dort ist der Anteil männlicher Lehrer vergleichsweise hoch. Im Kollegium gibt es insgesamt 16 Lehrkräfte, davon sechs Männer.

Doch auch Schulleiter Ulf Kronmüller kennt das Problem: 'Der Mangel an Männern geht schon im Kindergarten los. Manche Kinder haben bis zur vierten Klasse keine männliche Bezugsperson.'

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe unserer Zeitung vom 27.02.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen