Kaufbeuren / Oberostendorf
Altes Schulhaus noch am letzten Unterrichtsstag komplett geräumt

So hatten sie sich den Abschied von ihrer Schule nicht vorgestellt. Über Jahrzehnte hinweg war das alte Schulhaus in Oberostendorf (Landkreis Ostallgäu, nördlich von Kaufbeuren) der gemeinsame Treffpunkt für die Jüngsten im Dorf. Als im Frühjahr die Schließung drohte, sammelten die Eltern noch Hunderte von Unterschriften, doch es nütze nichts: Mit Beginn der Sommerferien ist Zapfenstreich - und damit hatte man sich in Oberostendorf auch abgefunden. Doch was am letzten Schultag passierte, das hat sie nicht verdient, finden Dutzende erboster Eltern: Unmittelbar nach Unterrichtsschluss wurde das Schulhaus komplett ausgeräumt.

Keine Feier, keine Ansprachen, kein gar nix habe es am letzten Tag des Schulhauses gegeben, ärgert sich Josef Müller, einer der Initiatoren des «Schulbegehrens», das sich für den Erhalt des Standortes Oberostendorf innerhalb des Schulzweckverbandes stark gemacht hatte. Schon vor Unterrichtsschluss seien die Lastwagen vorgefahren, «dann ging alles sehr schnell»: Das gesamte Mobiliar der Schule wurde eingeladen und zum Verbandssitz nach Westendorf abtransportiert.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen