Geld
Altersarmut: Wie eine Kaufbeurerin von 200 Euro im Monat lebt

Drei Semmeln zum Aufbacken müssen für fünf Tage reichen. Mehr ist seit vielen Jahren nicht drin. Doch selbst das Aufbacken hat sich erst einmal erledigt.

'Mein Ofen ist kaputt', erzählt Elke Allmehrs aus Kaufbeuren. Finanziell ist sie alles andere als auf Rosen gebettet. Mithilfe der staatlichen Grundsicherung bleiben der 85-Jährigen nach Abzug der gröbsten Kosten, vor allem für ihre Wohnung, im Monat etwa 200 Euro zum Leben übrig.

Laut Westdeutschem Rundfunk soll ab 2030 jeder zweite Neurentner von Altersarmut betroffen sein. In Kaufbeuren und dem Ostallgäu ist die Zahl der Senioren, die ihre Rente aufstocken, in den vergangenen Jahren stetig gestiegen.

Wie die Seniorin ihren schwierigen Alltag meistert und trotzdem nicht aufgibt, lesen Sie in der morgigen Ausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 21.05.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Dominik Riedle aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019