Gestratz / Westallgäu
Alternativ, anspruchsvoll und experimentierfreudig

Was tun, wenn man zwischen 25 und 40 Jahre alt ist, sich für alternative, aber zeitgemäße Musik interessiert und im näheren Umkreis keine Szene findet, in der man sich richtig aufgehoben fühlt? Ganz einfach: Man nimmt die Sache selbst in die Hand. Aus diesem Antrieb heraus hat sich eine neue Initiative mit dem Namen «Klubsofa» gegründet. Dahinter verbergen sich rund ein Dutzend musikbegeisterter Menschen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, das kulturelle Spektrum im Westallgäu zu erweitern. Ihr erstes Projekt: Ein Konzert mit Rainer von Vielen und den «Flexpistols» als Vorband am kommenden Samstag in der Badwirtschaft Malleichen bei Gestratz.

«Das hat sich so ergeben», blickt Mitbegründer Mathias Schneider zurück. Angefangen hat alles mit Partys im privaten Kreis. Und bei einer wurde sogar ein «komplettes Wohnzimmer» an einen Waldrand geschafft, um dort zu feiern. Inklusive Sofa. Und daraus leitet sich auch der heutige Name «Klubsofa» ab. Die Privatpartys sind größer geworden, mehr Personen haben sich engagiert - und irgendwann kam die Idee auf, solche Veranstaltungen für die Öffentlichkeit zu machen. Und zwar als eine Art alternativer Kulturverein, wie es ihn im Westallgäu bislang noch nicht gibt.

Vereinsgründung als Ziel

«Jugendpartys gibt es genug», findet der Hergatzer. Die Zielgruppe der Konzerte sollen Menschen zwischen 25 und 40 sein, die Musik aus alternativen Gefilden kommen. Deshalb ist die Wahl für die Premiere auch auf Rainer von Vielen gefallen. «Wir kennen ihn schon sehr lange. Er hat bereits auf einer unserer Partys gespielt», sagt Schneider über den Musiker aus dem Oberallgäu. Rainer von Vielen gilt als intelligenter Künstler, der Hip-Hop, Pop und Punk mit anspruchsvollen deutschen Texten paart. Dabei spart der 32-Jährige nicht mit kritischen, aber lyrisch verpackten Seitenhieben auf die Gesellschaft. Nicht umsonst hat er 2005 den Protestsong-Contest des österreichischen Radiosenders FM4 für sich entscheiden können.

Ein auch im Landkreis Lindau beliebter Sender, der Musik fernab der Charts spielt und dessen Hörerschicht durchaus auch der Zielgruppe der Kulturinitiative Klubsofa entsprechen.

Noch sind Schneider und seine gut 20 Mitstreiter aus Lindenberg, Hergatz oder Stiefenhofen nur ein loser Zusammenschluss. Um das Konzert ausrichten zu können, haben sie sich eine Gaststätte als Partner gesucht. Warum ausgerechnet die Badwirtschaft Malleichen? «Sie steht für das Allgäu, für Tradition, aber auf eine junge und experimentierfreudige Art und Weise», findet Schneider. Eben jener Charakterzug, den man auch den Klubsofa-Mitgliedern zuordnen kann. Die Initiative soll bald ein echter Verein werden, der regelmäßig Konzerte veranstaltet. «Das muss sich alles erst entwickeln», schränkt Schneider allerdings ein.

Konzert: Rainer von Vielen und seine Band «Kauz» sowie die Vorgruppe «Flexpistols» (Ostallgäu) am Samstag, 5. September, ab 20 Uhr in der Badwirtschaft Malleichen (Gestratz). Bei jedem Wetter. Einlass erst ab 18 Jahren. Karten unter Telefon (08383) 7439 oder im Internet unter www.klubsofa.de

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen