Allgäu
«Alte Menschen sind wertvoll»

Maria Steinbach/Unterallgäu «Was will Gott?» So lautete das Thema beim «Tag der Senioren» der Diözesanregion Memmingen-Unterallgäu in Maria Steinbach. Der Pfarrsaal platzte mit mehr als 260 Besuchern aus der ganzen Region aus allen Nähten. Kai Kaiser, Regionalsekretär der Diözesanregion, wünschte den Anwesenden einen Tag mit «Tiefsinnigkeit, Geselligkeit und guten Gesprächen».

Der Legauer Bürgermeister Franz Abele hieß die Gäste auch im Namen des Landkreises willkommen und stellte kurz das «Kleinzentrum Legau» vor. Der Schirmherr, Regionaldekan Martin Maurer, bezeichnete die Frage «Was will Gott?» als «Lebensthema» des Menschen auf der Spurensuche.

Insbesondere «im Herbst des Lebens» überlege man: «Bin ich noch auf dem rechten Weg?» Primär sollte man fragen: «Was will Gott für mich?» Und dann erst: Was will Gott von mir?»

Altenklub-Leiterin Hannelore Bechter (Pless) veranschaulichte mit ihrem Team, wie sich ein Mensch von seiner Umgebung vereinnahmen lasse, sobald er es allen recht machen wolle. Und Gemeindereferentin Gudrun Schraml gab in der Rolle des blinden Bartimäus zu bedenken, «dass «wir manchmal für unsere Sehnsüchte blind sind».

Diözesan-Landvolkpfarrer Rainer Remmele sagte, die Antwort liege in den konkreten Lebenserfahrungen des Einzelnen - wie zum Beispiel beim Gleichnis vom verlorenen Sohn: Trotz Leid und Unheil wolle Gott, «dass ich in Fülle lebe und Freude am Leben habe; er leidet und sucht mit und gibt seine Suche erst auf, wenn er mich gefunden hat». Gott brauche uns und habe uns deshalb «mit bestimmten Talenten ausgestattet», so Remmele. Das Gefühl, einmalig zu sein und gebraucht zu werden, sei ein Lebensgewinn. Daher bleibe der Mensch wertvoll, auch wenn er alt und gebrechlich werde, betonte der Seelsorger. Denn gerade in den Tagen unserer Schwäche bekämen andere die Chance, «uns in Liebe zu dienen».

Das Leben sei nicht sinnlos und vorbei, wenn zum Beispiel der Partner verstorben sei, weil man in Rente gehe oder wenn einem die Kräfte schwänden, betonte Pfarrer Remmele.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen