Wiedergeltingen
Als Ansporn dient der gute Zweck

Zwei Monate Zeit hat der 23-jährige Magnus Makeschin nach Ende seiner Bundeswehrzeit in Straßburg und Beginn seines Lehramtsstudiums in München. Was tun? Er hatte eine Idee: Radeln für die Deutsche Krebshilfe. 1300 Kilometer in 14 Tagen von Wiedergeltingen bis nach Birmingham in Großbritannien. Los geht es in wenigen Tagen.

Der begeisterte Sportler will Bekannte besuchen - und die wohnen nahe Birmingham. Was liegt also näher, als dieses Ziel anzusteuern. Damit auch der nötige Druck da ist und der «innere Schweinehund» nicht plötzlich die Oberhand gewinnt, hat sich Magnus Makeschin einen besonderen Ansporn einfallen lassen: Er radelt für die Deutsche Krebshilfe. Für die einzelnen Streckenabschnitte hat er inzwischen Sponsoren gesucht. Rund 1000 Euro sind so schon zusammen gekommen.

14 Tage hat sich Makeschin als Ziel gesetzt, wobei auch drei Entspannungstage eingeplant sind - samt der unausweichlichen Pannen. Ganz alleine wird er unterwegs sein, nur mit einem Rucksack mit dem Nötigsten.

Dass er es schafft, davon ist Makeschin überzeugt: Zum einen hat er einen festen Willen, zum anderen hat er dieses Jahr bereits als Training Fahrten in die Alpen unternommen - insgesamt 2500 Kilometer. Und zum Dritten hat er während seiner Militärzeit in Straßburg einen französischen Einzelkämpferlehrgang absolviert: «Da kommt man mehrmals an seine Grenzen.»

Damit Makeschin nicht vom Weg abkommt, hat er sich einen Rad-Routenplaner beschafft und ein Fahrradnavigationsgerät gemietet. Vormittags will er vier Stunden fahren, nachmittags drei. Makeschin: «Ich brauche diese Herausforderung, muss wieder einen klaren Kopf bekommen. Sich selbst zu überwinden ist das Beste.»

Irgendwann, so weiß Makeschin, wird ihm der Hintern wehtun, wird die Psyche stop sagen - und dann wird er weiter radeln auf seinem Rennrad, wird allein sein, wird andere Radler treffen und eine Weile neben ihnen herfahren, immer getrieben von den Gedanken an den guten Zweck und - nur mit eigener Kraft diese große Distanz zurückzulegen. Denn eingefordert werden die Sponsorengelder, die voll an die Deutsche Krebshilfe gehen, nur, wenn Makeschin Birmingham auch erreicht. Noch einen anderen Druck hat er dazu aufgebaut: Der Rückflug von Birmingham ist bereits gebucht - für Mittwoch, 26. August.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen