Allgäu
Alpenverein zieht in alte Biostabanlage

Kaufbeuren Früher war die Biostabanlage in Kaufbeuren-Nord ein einsames Plätzchen, verborgen hinter hohen Bäumen und Zäunen. Mit der Ruhe ist es vorbei. Aus dem alten Gemäuer mit seinen beiden Faultürmen ist eine Baustelle geworden. Jeden Tag packen dort freiwillige Helfer mit an. Nach der Fusion der beiden Alpenvereinssektionen Kaufbeuren und Gablonz entsteht dort die neue Geschäftsstelle mit überdachten Klettermöglichkeiten (Boulderräume), Seminar- und Übungsräumen.

Sektion Kaufbeuren-Gablonz hat sich ein robustes Gebäude ausgesucht, in das sie voraussichtlich zum Jahreswechsel einziehen möchte. «Die Zweischaligkeit gibt eine gute Bausubstanz», sagt Vereinsvorsitzender Ralf Trinkwalder.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen