Missen-Wilhams / München
Allgäuer Vorstoß im Landtag zu Blauzungen-Impfzwang

Die oberallgäuer Kreisbäuerin und Landtagsabgeordnete Ulrike Müller von den Freien Wählern hat sich für eine freiwillige Impfung von Kühen gegen die Blauzungenkrankheit ausgesprochen. Bisher sind die Landwirte zur Impfung verpflichtet, was immer wieder zu kontroversen Debatten führt. Die Freien Wähler im Landtag führen die wirtschaftlichen Interessen der Pharmakonzerne als Grund für die Impfpflicht an.

Ulrike Müller ergänzt, dass vor allem die Impfschäden an Tieren zu massiven Widerständen führen würden. Auch die Verwendung von teils nicht zugelassenen Impfstoffen sei vielfach kritisiert worden.

Trotz allem gäbe es viele Landwirte und Schäfer, die einer Impfung positiv gegenüber stehen. Diese sollten keine Zusatzkosten tragen müssen und von der Europäischen Union Förderungen erhalten. Weil nicht jede Impfung flächendeckend notwendig sei, wäre eine freiwillige Impfung gegen die Blauzungenkrankheit gerechtfertigt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen