Gunzesried
Allgäuer Landwirte besorgt wegen Rindertuberkulose

Nach dem Fall der Rindertuberkulose auf einem Hof im oberallgäuer Gunzesried, machen sich jetzt auch Landwirte im gesamten Allgäu Gedanken um ihre Rinder.

Auch wenn das Landratsamt Oberallgäu Entwarnung für die Ansteckungsgefahr durch Milchprodukte für den Menschen gegeben hat, sorgen sich die Landwirte um ihre Tiere. So auch Max Löcherer, Landwirt aus Lengenwang im Ostallgäu.

Die betroffene Rinderherde aus Gunzesried ist aber bereits gekeult worden. Auch die fraglichen Milchprodukte die von einer Sennerei in Gunzesried auf den Markt gebracht wurden, sind aus dem Verkehr genommen worden. Die Sennerei produziert schon wieder im Normalbetrieb.

Auch Löcherer sieht trotz erhöhter Achtsamkeit keinen Grund zur Panik.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen