Corona-Übersicht
Allgäuer Inzidenzwerte am Freitag: Landkreis Lindau über 1.000!

140.160 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus meldeten die deutschen Gesundheitsämter von Donnerstag auf Freitag. (Symbolbild)
  • 140.160 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus meldeten die deutschen Gesundheitsämter von Donnerstag auf Freitag. (Symbolbild)
  • Foto: Gustavo Fring von Pexels
  • hochgeladen von Svenja Moller

140.160 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus meldeten die deutschen Gesundheitsämter von Donnerstag auf Freitag. Damit steigt der Inzidenzwert weiter an. Aktuell liegt der Wert bei 706,3. Die Zahl der Todesfälle steigt um 170 auf 116.485. Die höchsten Inzidenzwerte Deutschlands findet man in Berlin. Der Stadtteil Berlin-Mitte hat am Freitag einen Wert von 2.200,1.

In Bayern liegt der Inzidenzwert aktuell bei 755,0. Sechs Allgäuer Regionen liegen unter diesem Wert. Die kreisfreie Stadt Memmingen hat aktuell mit 610,9 die niedrigste 7-Tage-Inzidenz. Der Landkreis Lindau hat noch immer den höchsten Wert im Allgäu. Am Freitag ist er sogar über die 1.000er-Marke gestiegen.

Inzidenzwerte im Allgäu am Freitag

(Stand: Freitag, 21. Januar 2022, Quelle: Robert-Koch-Institut)

  • Stadt Memmingen: 610,9 (Vorwoche: 383,2)
  • Stadt Kaufbeuren: 615,7 (Vorwoche: 555,3)
  • Landkreis Oberallgäu: 644,9 (Vorwoche: 432,5)
  • Landkreis Unterallgäu: 671,8 (Vorwoche: 433,1)
  • Landkreis Ostallgäu: 708,2 (Vorwoche: 697,6)
  • Landkreis Ravensburg: 746,8 (Vorwoche: 548,8)
  • Stadt Kempten: 757,2 (Vorwoche: 504,8)
  • Landkreis Lindau: 1.061,1 (Vorwoche: 748,0)

Karl Lauterbach erwartet Hunderttausende Corona-Neuinfektionen am Tag

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach rechnet in Deutschland mit Hunderttausenden Corona-Neuinfektionen am Tag. Das sagte der SPD-Politiker am Mittwochabend in der ZDF-Sendung "Markus Lanz". Lauterbach geht davon aus, dass der Höhepunkt der Omikron-Welle etwa Mitte Februar erreicht werden wird. Zu dem Zeitpunkt ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es mehrere Hunderttausend Neuinfektionen am Tag in Deutschland geben könnte.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ