Allgäuer Festwoche
Special Allgäuer Festwoche SPECIAL

Politik
Allgäuer Festwoche: Finanzminister Füracker stärkt Landwirten den Rücken

Auf einem Oldtimer-Traktor hat Finanz- und Heimatminister Albert Füracker (links) beim Festwochen-Rundgang Platz genommen. Rechts der Kemptener Oberbürgermeister Thomas Kiechle.
  • Auf einem Oldtimer-Traktor hat Finanz- und Heimatminister Albert Füracker (links) beim Festwochen-Rundgang Platz genommen. Rechts der Kemptener Oberbürgermeister Thomas Kiechle.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Camilla Schulz

In schweren Zeiten hat der bayerische Finanz- und Heimatminister Albert Füracker (CSU) ein klares Bekenntnis zur Landwirtschaft abgelegt: „Wir stehen zu unseren Bauern“, sagte er am Samstag bei der Eröffnung der Allgäuer Festwoche in Kempten. In Anspielung auf den Tierskandal ergänzte der CSU-Politiker: „Es macht mich traurig, wie die Landwirtschaft derzeit in Misskredit gerät.“

Er äußerte sich im Gespräch mit unserer Zeitung auch zur Kritik aus der Kommunalpolitik, dass die Veterinärämter nicht genug Mitarbeiter hätten: „Das Personal ist schon aufgestockt worden, es gab auch in den letzten Jahren hier immer wieder Zuwächse.“ Befragt nach den Konsequenzen aus dem Tierskandal sagte Füracker, der selbst aus der Landwirtschaft kommt: „Letztlich bestimmt der Landtag bei der Verabschiedung des Haushalts, wie viel Personal den einzelnen Ministerien zur Verfügung steht. Die Fachressorts entscheiden dann endgültig, wo diese Mitarbeiter eingesetzt werden.“ Bei mehreren Themen verwies Füracker auf die Zuständigkeit des jeweiligen Ministeriums.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe unserer Zeitung vom 12.08.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019