Altbekannte aber auch neue Highlights
Allgäuer Festwoche 2022: Das steht schon alles fest

Die Planungen laufen auf Hochtouren. Bald kann auf der Allgäuer Festwoche wieder gefeiert werden. (Symbolbild)
2Bilder
  • Die Planungen laufen auf Hochtouren. Bald kann auf der Allgäuer Festwoche wieder gefeiert werden. (Symbolbild)
  • Foto: Peter Hausner
  • hochgeladen von Josef Brutscher

Die Planungen für die Allgäuer Festwoche gehen mit großen Schritten voran. Die Arbeitsgruppe zur Umsetzung der Festwoche 2022 berichtete in der Sitzung des Werkausschusses der Stadt Kempten am 23. Mai 2022 über den aktuellen Sachstand. Dabei informierte die Arbeitsgruppe laut einer Pressemitteilung der Stadt Kempten über die Bewirtung, die Event-Planung, die Wirtschaftsmesse und die Partnerstädte.

Festwirte und gastronomische Angebote stehen fest

Die Bewirtung auf der Allgäuer Festwoche bleibt in regionaler Hand. Am gewohnten Standort, auf dem Königsplatz, wird der gebürtige Pfrontener Jochen Mörz (Mörz Festzeltbetriebs GmbH) ein großes Festzelt betreiben. Die Stadt Kempten (Allgäu) wünscht außerdem, dass die bisherigen Rettenberger Brauereien Zötler und Engelbräu die beständigen Partner im großen Festzelt bleiben, um auch die regionale Vielfalt der Allgäuer Biere zu repräsentieren.

Heinz Christ, Vorstand Allgäuer Brauhaus, Thomas Kiechle, Oberbürgermeister Stadt Kempten (Allgäu), Jochen Mörz, Mörz Festzeltbetriebs GmbH.
  • Heinz Christ, Vorstand Allgäuer Brauhaus, Thomas Kiechle, Oberbürgermeister Stadt Kempten (Allgäu), Jochen Mörz, Mörz Festzeltbetriebs GmbH.
  • Foto: Stadt Kempten/Andreas Weber
  • hochgeladen von Josef Brutscher

Der Vertrag mit den bisherigen Festwirten Hans Schmid und Matthias Vogler wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgehoben. Dies war Voraussetzung für die Suche nach einem neuen Wirt für das Festzelt im Jahr 2022.

Im Lingg-Park plant das Allgäuer Brauhaus mit verschiedenen Partnerwirten drei gastronomische Angebote: Dazu gehören das Stiftszelt mit zugehöriger Sonnenterrasse, betrieben von Jürgen Berkmiller, eine Gastrostation mit den beliebten Kässpatzn der Mohrenwirte Toni und Anton Rothärmel sowie den neuen Kuhstadl Foodtruck von Michael Rießland vom Wirtshaus Korbinian.

Bereits bekannt war, dass es zudem im nördlichen Stadtpark ein Weinzelt mit Ausschank und Biergarten geben wird. Es wird betrieben von den Wirten Alfred Zendler und Hüseyin Öztürk (NOVA). Im Pavillon im Stadtpark bietet dann noch Claudio Parrinello ("La Strada") Getränke zum Verkauf an.

Immer mehr Events stehen fest

Neu in der Planung der Allgäuer Festwoche 2022 ist ein großer Schützenumzug, der am letzten Festwochensonntag, dem 21. August, stattfinden soll. Zudem soll wie auch schon 2019 der Gesamtchor des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes in Kempten auftreten. Nach einem Standkonzert auf dem August-Fischer-Platz sollen die Musikerinnen und Musiker durch die Kemptener Innenstadt ziehen.

Gleichzeitig nimmt das Programm für die Bühne im Stadtpark Formen an. Die Kooperationen mit den Medienhäusern der Region stehen nun fest. Von Freitagabend, 12. August bis Montagabend, 15. August übernimmt der Bayerische Rundfunk das Ruder auf der Bühne. Von Dienstag, 16. August bis Freitag, 19. August gestaltet Radio Allgäu Hit das Programm. Den Abschluss macht das Rundfunkhaus Allgäu am Samstag, 20. August und Sonntag, 21. August. Zusätzlich sollen an fünf bis sechs Tagen im Rahmen der Reihe "Sport vor Ort" Interviews mit bekannten Sportlerinnen und Sportlern aus der Region geführt werden.

Das Abendprogramm mit Bands und Tanzschulen aus Kempten und Umgebung ist laut der Stadt Kempten inzwischen konkreter geworden. Es wird bekannt gegeben, sobald alle Verträge unter Dach und Fach sind. Das Gleiche gilt für die Veranstaltungsreihe "Kultur im Residenzhof", die traditionell in der Woche vor der Festwoche stattfindet. Fest steht bereits jetzt: Auch hier wird wieder Kulturschaffenden aus der Region eine Bühne geboten werden.

Wie angekündigt wird das traditionelle Lichterfest am Dienstag, 16. August stattfinden. Zudem soll der Stadtpark am letzten Abend, 21. August in einem stimmungsvollen Lichterglanz erstrahlen.

Wirtschaftsmesse: Großes Interesse und "Haus der Allgäuer Werte"

Das Interesse der Aussteller an einer Teilnahme an der Allgäuer Festwoche ist groß. So erreichten den Kempten Messe- und Veranstaltungsbetrieb 118 Bewerbungen innerhalb der Bewerbungsfrist, zwölf Bewerbungen gingen nach dem Bewerbungsschluss ein. Die Standplanung im Ausstellerzelt im Stadtpark ist abgeschlossen. Im Stadtpark wird es zusätzlich ein kleines Medienzelt für die Mediengruppe der Allgäuer Zeitung geben. Um möglichst viele Aussteller berücksichtigen zu können, wird auf der Zumsteinwiese an einem weiteren Ausstellerzelt gearbeitet.

Die Markthalle am Königsplatz wird in Zusammenarbeit mit der Allgäu GmbH und deren Markenpartnern zum "Haus der Allgäuer Werte". Die Gäste können dort in die Markenwelt des Allgäus eintauchen und in sogenannten Wechselräumen jeden Tag andere Partner der Allgäu GmbH kennenlernen. Das Bauernhof-Café sowie AÜW, eza! und die Allgäu GmbH erwarten die Besucherinnen und Besucher an jedem Öffnungstag.

Geplante Thementage

Weiterhin sind folgende Thementage geplant:

  • Dienstag, 16. August 2022: Familientag
  • Mittwoch, 17. August: Fit und Aktiv
  • Donnerstag, 18. August: Umwelttag
  • Freitag, 19. August: Innovation und Gründung

Im Ämterzelt präsentieren sich das Amt für Tiefbau, Amt für Gebäudewirtschaft und das Wasserwirtschaftsamt. Außerdem wird sich das Projekt Smart City Kempten vorstellen.

Delegationen aus allen fünf Partnerstädten erwartet

Auch in diesem Jahr werden zur Allgäuer Festwoche Delegationen aus den fünf Partnerstädten Bad Dürkheim, Sligo, Sopron, Trient und Quiberon erwartet. Am Eröffnungswochenende wird ihnen ein abwechslungsreiches Programm geboten: Sie sind bei der Eröffnung der Kunstausstellung und der Allgäuer Festwoche anwesend und im Rahmen eines Festaktes wird das langjährige Bestehen der städtepartnerschaftlichen Beziehungen gefeiert.

Der Patenweinausschank ist jedes Mal ein besonderes Ereignis der Allgäuer Festwoche. Er findet am Samstag, 13. August statt. Das diesjährige Etikett stammt von der Künstlerin Elisabeth Bader, die 2021 den Kunstpreis der Stadt Kempten gewonnen hat. Beim Patenweinausschank werden das neue Etikett sowie der Wein und Sekt offiziell vorgestellt und gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern verkostet.

Die Planungen laufen auf Hochtouren. Bald kann auf der Allgäuer Festwoche wieder gefeiert werden. (Symbolbild)
Heinz Christ, Vorstand Allgäuer Brauhaus, Thomas Kiechle, Oberbürgermeister Stadt Kempten (Allgäu), Jochen Mörz, Mörz Festzeltbetriebs GmbH.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ