Allgäu
Allgäuer Europaabgeordneter Ferber fordert schnelle Intervention auf dem Milchmarkt

In der Diskussion um eine Stärkung des europäischen Milchmarktes meldet sich erneut der Allgäuer Europaabgeordnete Markus Ferber zu Wort. Nun fordert er die EU auf weitere konkrete Hilfsvorschläge auf den Tisch zu legen.

So fordert er Interventionskäufe von Butter und Milchpulver. Die Haltung der EU-Agrarkommissarin Fischer-Boel bezeichnet Ferber als zu zögerlich. Hilfen einzelner Staaten lösen nicht das gesamteuropäische Problem des massiven Preisverfalls bei der Milch, so der CSU Europapolitiker.

Nötig sei laut Ferber die verstärkte Beimischung bei Lebensmitteln sowie oder die Zugabe von Milchpulfer bei Tierfutter. Weitere Stützungsmaßnahmen seien notwendig, um einen Kollaps der bäuerlichen Landwirtschaft zu vermdeiden, so Feber abschließend.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen