Viehscheid
Allgäuer Bergbauern ziehen eine durchwachsene Alpsommerbilanz

Die Allgäuer Bergbauern blicken auf eine durchwachsene Alpsommersaison 2013. Vor dem Beginn der Viehscheide im Allgäu in dieser Woche spricht der Alpwirtschafliche Verein Allgäu von einem mittelmäßigen Sommer.

Erst zu nass, dann zu trocken: Für die Hirten und Senner in den Allgäuer Alpen ist der Sommer 2013 nicht optimal verlaufen. In einer Vorbilanz spricht der Alpwirtschaftliche Verein Allgäu von einem mittelmäßigen Sommer. "Auf manchen Weiden gab es durch die Trockenheit weniger Futter als in anderen Jahren. Aber so schlimm wie 2003 war es nicht."

Wenn die Hirten mit dem Vieh nach etwa 100 Tagen von den Alpen ins Tal zurückkehren, wird dies im Allgäu in etwa 30 bergnahen Orten traditionell mit großen Volksfesten gefeiert. Zehntausende Einheimische und Touristen lockt das Spektakel jedes Jahr an. Im Allgäu beginnt an diesem Mittwoch (11. September) mit dem ersten Viehscheid in Bad Hindelang das Ende des Bergsommers.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen