Landwirtschaft
Allgäuer Bauernfamilie steht wegen Rinder-Tbc-Untersuchungen vor dem Aus

Weil sie ihre Tiere nicht gegen Rindertuberkulose impfen lassen wollte - steht eine Allgäuer Bauernfamilie jetzt vor dem Aus.

Die Interessengemeinschaft für gesunde Tiere, kurz IggT, ruft aus Solidarität zum Protest auf.

Die Familie ist ebenfalls Mitglied der IggT und wurde vom Landratsamt mit einer Milchverarbeitungssperre belegt. Da diese Sperre das Aus für den Betrieb bedeutet, hegt das Verwaltungsgericht Augsburg jetzt erste Zweifel an der Rechtmäßigkeit der behördlichen Anordnungen in puncto TBC-Bekämpfung.

Hintergrund: Der Betrieb hat zwar einen Tbc-Freiheitsstratus in Bezug auf die Rinder, da aber auch Ziegen auf diesem Hof gehalten werden, die noch nicht auf Tbc getestet und untersucht wurden, wurde der gesamte Hof mit einer Milchverbreitungssperre verhängt. Auf einer Solidaritätsdemo heute in Sonthofen fordern die Mitglieder der IggT ein Ende der TBC-Untersuchungspflicht.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen