Tourismus im Allgäu
Special Tourismus im Allgäu SPECIAL

Wassertests
Allgäuer Badeseen: Die Messergebnisse der Badesaison 2020

Baden im Sommer.

Immer wieder wird in Allgäuer Badeseen eine erhöhte Konzentration an Blaualgen festgestellt. Am Rothdachweiher bei Babenhausen gilt daher derzeit ein Badeverbot. Auch im Rottachsee bei Sulzberg wurden diesen Sommer bereits Blaualgen festgestellt. Dort herrscht momentan noch kein Badeverbot. Das Landratsamt Oberallgäu rät jedoch bei sichtbaren "Schlieren", die Uferbereiche möglichst zu meiden.

Stinkende Schlieren im Rottachsee: Keine Gülle, "nur" Blaualgen

Demnach können sich die Schlieren je nach Windrichtung auf den Tag verteilt an mehreren Stellen an den stehenden Gewässern bilden. Entsprechende Hinweisschilder seien angebracht worden. Bei den übrigen Badegewässern im Oberallgäu wurden bei den jeweils durchgeführten Wasserprobeentnahmen bislang keine Auffälligkeiten festgestellt.

Das sind Blaualgen 

Laut dem Landratsamt Oberallgäu sind Blaualgen Cyanobakterien, die Giftstoffe produzieren können. Manche Menschen reagieren darauf empfindlich. Bei direktem Kontakt können lokale Symptome wie Haut- und Schleimhautreizungen, Bindehautentzündungen, Ohrenschmerzen oder auch Übelkeit und Durchfall auftreten.

Regelmäßige Kontrollen an EU-Badegewässern

Nach Angaben des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (Stmgp) werden in Bayern an allen EU-Badegewässern in der Badesaison vom 15. Mai bis 15. September sechs Proben pro Badestelle genommen. Die Badestelle wird dabei auf Escherichia coli und Intestinale Enterokokken untersucht, die Indikatoren für fäkale Verunreinigungen sind. Auf Blaualgen wird nur bei einem konkreten Verdacht getestet.   

Was sind EU-Badegewässer?

In die Liste der EU-Badegewässer werden nur die Gewässer aufgenommen, bei denen mit einer großen Zahl von Badenden gerechnet wird und für die auf Dauer kein Badeverbot erlassen wurde oder vom Baden dauerhaft abgeraten wird. Mit der Aufnahme eines Gewässers in die EU-Badegewässerliste sind Qualitätskontrollen des Wassers an der Badestelle durch die Gesundheitsämter verbunden. Die Ergebnisse veröffentlicht die für den Badesee zuständige Kreisverwaltungsbehörde auf ihre Internetseite. 

Die Messergebnisse der Allgäuer EU-Badeseen

Ostallgäu: 
Im Ostallgäu gibt es derzeit keine Badeverbote. Die Messergebnisse in der Übersicht. 

Oberallgäu:
Im Oberallgäu gibt es derzeit keine Badeverbote. Die Messergebnisse in der Übersicht.

Unterallgäu:
Alle Messergebnisse zu den EU-Badegewässer im Unterallgäu finden Sie hier.

Westallgäu:
Im Westallgäu gibt es derzeit keine Badeverbote. Die Messergebnisse in der Übersicht.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen