Analyse
Allgäu Airport: Geringe Wahlbeteiligung zeugt von wenig Interesse in Memmingen und dem Unterallgäu

Gegner und Befürworter haben im Vorfeld alles gegeben – und die Bürger am Sonntag entschieden. Demnach dürfen sich jetzt sowohl die Stadt Memmingen als auch der Landkreis Unterallgäu mit jeweils 1,8 Millionen Euro am Kauf von Gewerbeflächen auf dem Airport-Gelände beteiligen.

Das Geld werden die Flughafenbetreiber unter anderem in stecken.

Wahlbeteiligung

Das Grundstücksgeschäft hat die Massen nicht bewegt. In Memmingen lag die Wahlbeteiligung bei lediglich 33,1 und im Unterallgäu gar nur bei 25,8 Prozent. Bei der jüngsten Bundestagswahl waren es zum Beispiel in Memmingen fast 64 Prozent. Zudem gab es in der Stadt gut 1.000 und im Landkreis über 3.300 ungültige Stimmzettel.

Eine Aufgliederung der Wahlbeteiligung in Memmingen und im Unterallgäu, Besonderheiten zur Wahl sowie eine Grafik mit den genauen Zahlen finden Sie in der Dienstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 24.11.2015. Außerdem auch einen Artikel zum Thema: Wie reagieren Gegner und Befürworter der Grundstücksgeschäfte.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen