Vorstellung
Allerletzte Vorstellung des U50 Chor Altusried am 27. Februar im Stadttheater in Kempten

2Bilder

Die allerletzte Vorstellung dieser Kult-Revue des U50 Chor Altusried findet am Samstag, 27. Februar, ab 20 Uhr, im Stadttheater in Kempten als Benefiz-Veranstaltung des Rotary Clubs Kempten-Residenz für den Neubau des Allgäu-Hospiz statt.

Es gibt einen Ort auf dieser Welt, wo ein Mann noch ein Mann sein kann, wo er archaischen Trieben nachgeben darf und seinem inneren Schweinehund Auslauf gewährt. Dieser Ort ist das Fußballstadion! Hier geht es um die ersten und die letzten Dinge des Lebens: Liebe und Hass, Mut und Verzweiflung, Bier und Wurst, Sieg oder Niederlage, drin oder nicht drin. Nach dem Schlusspfiff wird noch ein nicht enden wollender Augenblick auf der Tribüne verharrt, um entweder den Moment des Sieges zu verlängern oder die Einsicht der Niederlage noch eine Weile zu verdrängen, nur: 'nach Hause, nach Hause, nach Hause gehen wir nicht . . .' und genau an diesem Punkt beginnt 'Männer'.

Gute Freunde

Auf der karg besetzten Tribüne eines Fußballstadions begegnet sich eine Hand voll Dagebliebener. Gerade noch haben sie zusammen gefiebert und gehofft, mal himmelhochjauchzend, oft auch zu Tode betrübt und teilen dann fad und öd in ihren Schalensitzen lümmelnd ihren Weltschmerz. Sie wissen, dass das Spiel aus ist, sie wissen aber auch, dass nach dem Spiel vor dem Spiel ist und sie wissen vor allem um die Worte des großen Franz Beckenbauer, der einst sang: 'Gute Freunde kann niemand trennen, gute Freunde sind niemals allein . . .'

So bilden sie die Solidargemeinschaft derer, die es herrjeh, auch nicht immer leicht haben. Sie sind ein Rudel tränenschwerer Fans und Väter, Verliebter und Verlassener, Söhne und Gatten. Und wie das nun mal so ist, wenn sich Männer treffen, geht es, wie auf dem Fußballfeld, ganz schnell um Elementares: um Bier, aber vor allem um Frauen. Diesen Zustand gilt es zu erhalten und deshalb wird gesungen: 'Noch ein Bier, noch ein Lied, noch einen Choral für die Liebe'.

Doch tief im Innern quält das arme männliche Geschlecht eine üble Vorahnung, nämlich die, das jenseits des schützenden Stadionkessels wahrscheinlich die nächste, ganz private Heimniederlage lauert . . . Karten erhält man unter der Ticket-Hotline 0831/206-5555 oder www.allgaeuticket.de.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen