Verkehr
AK Verkehr prüft den öffentlichen Nahverkehr in Kaufbeuren

Um die Umwelt zu entlasten, die Gesundheit zu fördern und die Verkehrsbelastung der Stadt zu verringern, empfiehlt der Arbeitskreis (AK) Verkehr der Lokalen Agenda 21 in Kaufbeuren, mit dem Rad zu fahren. Eine Alternative stelle der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) dar. 'Aber sind dessen Angebote in der Stadt ausreichend?', fragte der AK bei seiner jüngsten Sitzung.

So soll etwa untersucht werden, wann und wie oft Busse zum Bahnhof fahren und ob dabei eine zeitliche Verzahnung mit den ankommende oder abfahrende Züge besteht. Außerdem soll der Busbahnhof unter die Lupe genommen werden: Wie übersichtlich ist er, wie ist er ausgeschildert und beleuchtet? Obendrein soll auch die Anbindung der anderen Stadtteile vom Plärrer aus geprüft werden. Die nächste Sitzung des AK Verkehr findet am Donnerstag, 26. Juni, um 20 Uhr im Vhs-Gebäude (Spitalhof 5) statt.

Mehr über die Vorhaben des AK Verkehr finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 20.06.2014 (Seite 27).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019