Allgäu
Agentur für Arbeit veröffentlicht Arbeitslosenzahlen: 7.500 Arbeitslose im Allgäu

Während die Arbeitslosenzahlen im Juli im Bundesdurchschnitt angestiegen sind, hält sich die Arbeitslosenquote im Allgäu unverändert auf 3 Prozent. Laut Reinhold Huber, Pressesprecher der Agentur für Arbeit Kempten, entspricht dies knapp 7.500 Arbeitslosen. Einen saisonbedingten Zuwachs gab es im Allgäu allerdings bei den Arbeitslosen unter 25 Jahren. Die Zahl der jugendlichen Arbeitslosen ist im Juli im Vergleich zum Vormonat um 18,2 Prozent angestiegen.

Die Anstieg der Arbeitslosen unter 25 Jahren sei aber nicht weiter bedenklich, so Huber. Nur minimal – nämlich um 0,2 Prozent – ist die Arbeitslosigkeit bei den älteren Arbeitnehmern ab 50 Jahren im Juli gegenüber dem Vormonat angestiegen.

Der Landkreis Lindau hatte mit einer Quote von 2,3 Prozent im Juli die wenigsten Arbeitslosen im ganzen Allgäu. Die Arbeitslosenquote im Ostallgäu lag im Juli nahezu unverändert bei 2,4 Prozent. Die Arbeitslosenquote im Oberallgäu unterliegt im Juli auch nur einer minimalen Schwankung und steht bei 2,6 Prozent. Im Landkreis Unterallgäu sieht es ähnlich aus: Hier liegt die Arbeitslosenquote bei 1,8 Prozent und ist ebenfalls nahezu unverändert gegenüber dem Vormonat.

In der Stadt Kaufbeuren hingegen lag die Quote mit 5,3 Prozent erfahrungsgemäß etwas höher, genauso wie in Kempten. Dort beträgt die Quote 4,5 Prozent. In der Stadt Memmingen hat sich die Arbeitslosenquote leicht erhöht auf jetzt 3,5 Prozent.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ