Kinder
Ärzte im Kinderwunschzentrum im Klinikum Kempten helfen Kaufbeurer Paar

Seit sie 18 Jahre alt ist, wollte Michaela Ott Kinder haben. Doch dazu fehlte ihr stets der Mann. Bis sie vor ein paar Jahren Mike Baatzsch kennenlernte. Der Wunsch nach einem Baby wurde immer größer. Aber auf natürlichem Wege wollte es einfach nicht klappen.

Dann erfuhr das Paar vom Kinderwunschzentrum im Klinikum Kempten. Die zuständige Ärztin dort empfahl den beiden eine sogenannte Inseminationsbehandlung. Bei dieser Methode werden die besten Spermien herausgefiltert und zum Zeitpunkt des Eisprungs mithilfe eines kleinen Plastikschlauchs in die Gebärmutter eingebracht. Es ist die letzte Möglichkeit für das Paar, ein Kind zu bekommen. Denn Michaela ist zu diesem Zeitpunkt bereits Ende Dreißig.

Wie sehr das Paar aus Eggenthal zittern musste, und ob die Behandlung die ganzen Mühen und Kosten wert war, das lesen Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 16.05.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen