Möbellager
Ärger um XXXLutz-Lager in Weidach hält an

Schüler kommen zu spät zur Schule, weil der Bus nicht durchkommt. Anwohner können nicht aus ihren Einfahrten herausfahren, weil Lastwagen diese zuparken. Seit mittlerweile mehr als zwei Jahren ärgern sich Weidacher über die Situation rund um das XXXLutz-Lager. Gemeinde und Unternehmen suchten mehrfach nach Lösungen.

Kurzzeitig sah es so aus, als hätten sie das Verkehrschaos beseitigt. Doch dem ist nicht so: Der Ärger hält an, sagte der Duracher Bürgermeister Gerhard Hock während der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Die Bürger wollen das nicht länger hinnehmen. Ein Sprecher des Unternehmens beteuert: 'Ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis liegt uns sehr am Herzen.'

Erst am vergangenen Wochenende wieder: Da ignorierten Lastwagenfahrer das zwischenzeitlich verhängte Halteverbot genauso wie das Einfahrverbot zwischen 20 Uhr abends und 8 Uhr morgens, berichtete der Rathauschef.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 17.11.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Irmgard Rampp aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019