Asylbewerber
Abschiebung abgewendet: Afghanischer Fußballer darf in Kaufbeuren bleiben

Wird der junge Fußballer Rahmat Hamidi nach Afghanistan abgeschoben, obwohl der dort um sein Leben fürchten müsste? Vor 3 Monaten berichteten wir über das Schicksal des Asylbewerbers.

Sein Asylantrag war in 2. Instanz abgelehnt worden, letzte Hoffnung: Eine Petition im bayerischen Landtag. Der Abgeordnete Bernhard Pohl unterstützte Hamidi dabei. Doch nun hat der Fall eine überraschende Wende genommen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen