Politik
Abgeordneter Klaus Holetschek steht hinter der Pkw-Maut

Landtagsabgeordneter Klaus Holetschek (CSU) äußert sich zu den Bemühungen um eine staatliche Hochschule für Memmingen, zur Pkw-Maut und dem Ärzte-Mangel auf dem Land. <%IMG id='1143260' title='Klaus Holetschek'%>

'Es ist das Bohren dicker Bretter': So beschreibt Abgeordneter Klaus Holetschek (CSU) die Arbeit im Landtag, dem er nun seit einem Jahr angehört. Trotz aller Kritik ist er ein Verfechter der Pkw-Maut, wie er als Gast der Allgäuer Zeitung betont hat. Holetschek nahm auch Stellung zu stadtpolitischen Themen und betonte, dass Memmingen nur dann eine Chance auf eine staatliche Hochschule hat, wenn Stadt und Wirtschaft in München geschlossen auftreten.

Zu politischen Sachthemen: Bei einem MZ-Interview im Januar haben Sie sich für die Einführung der Pkw-Maut ausgesprochen. Inzwischen gibt es auch Kritik aus den Reihen der CSU. Stehen Sie noch hinter den Plänen von Verkehrsminister Dobrindt?
Holetschek: Ja. Die Einnahmen sind wichtig, um in unser Straßennetz investieren zu können. Wenn der Gesetzes-Entwurf vorliegt, wird man über Details reden. Dazu gehört auch die Frage, ob Grenzregionen ausgenommen werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020