Bad Hindelang-Oberjoch
Abenteuer-Spielpark mit Streichelzoo eröffnet

Das Familotel Alpenhotel Oberjoch eröffnete jetzt seinen neuen Outdoor-Spielpark, der sich über eine Fläche von 10000 Quadratmetern erstreckt. Neben Wildbach, Wasserfall, Tretbecken, Waldfestplatz Streichelzoo und Spielplatz ist der Abenteuer-Kletterwald der Höhepunkt des 50000-Euro-Projekts, das in den vergangenen sechs Monaten entstanden ist. Dort kann sich der Nachwuchs an 15 Stationen austoben.

«Mir war es wichtig, dass die Kinder sich nicht nur bewegen, sondern spielerisch Gleichgewicht, Kraft und Koordination schulen», erklärt Stefan Vogt, den Hoteldirektor Volker Küchler den «Vater des Kletterwalds» nennt. So ist auf dem Weg als Spiderman über das «Spinnennetz» ebenso viel Körperbeherrschung und Konzentration gefragt wie beim Balancieren über ein Gurtband, beim Hüpfen auf der Hühnerleiter oder auf der Seilrutsche.

Beeindruckend zeigte sich Bad Hindelangs Bürgermeister Adi Martin, dem der natürliche Charakter der Anlage imponiert. Der Spielpark sei «ein Meilenstein in der Aufwertung unseres Tourismusorts», unterstrich Martin den hohen Erlebniswert. Ein «Glücksfall» sei, dass der Spielpark öffentlich zugänglich ist.

Bei der Eröffnung zeigten sich nicht nur zahlreiche Kinder und Jugendliche von den neuen Spielgeräten begeistert, sondern auch von den Eltern war nur Lob zu hören. «Wunderbar, dass man sich so etwas Schönes einfallen lässt», schwärmte Christoph Engers, dessen Tochter Lanike sich als Trapezkünstlerin versuchte. Auch Andrea Neidenbach war begeistert von der «Herausforderung», die hier nicht nur auf der «Brücke am Kwai» auf ihren Sohn Philipp wartet.

Hilfe für hyperaktive Kinder

Die Idee, ein solches Paradies für Kinder zu erschaffen, entwickelte sich nach und nach, so Hoteldirektor Küchler. Da auf dem Gelände ein marodes Haus stand, hatten sich die Verantwortlichen nach dem Abriss überlegt, was auf dem «Bauloch» entstehen kann. Im Zuge dessen wurde nun der 2009 errichtete Abenteuer-Kletterwald um die Hälfte auf 15 Stationen erweitert.

Kommendes Jahr sollen Alpakas das Angebot des Streichelzoos komplettieren. Mit der aus Südamerika stammenden Kamelform werden nicht nur geführte Wanderungen angeboten. Gemeinsam mit einem ausgebildeten Ergotherapeuten und Tierpsychologen sollen die Tiere auch hyperaktiven Kindern helfen.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019