Natur
Ab in den Süden: Wildgänse sammeln sich über dem Allgäu

Neben den Weißstörchen machen sich aus Wildgänse auf den Weg in Richtung Süden und sammeln sich dazu im Allgäu, bevor es über die Alpen geht.
11Bilder
  • Neben den Weißstörchen machen sich aus Wildgänse auf den Weg in Richtung Süden und sammeln sich dazu im Allgäu, bevor es über die Alpen geht.
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Benjamin Liss

Dass der Herbst und der Winter kommen, merken nicht nur wir, sondern auch Tierarten, die wir gerade am Himmel immer wieder beobachten können. Neben den Weißstörchen machen sich aus Wildgänse auf den Weg in Richtung Süden und sammeln sich dazu im Allgäu, bevor es über die Alpen geht. Ein Teil der Tiere kommt aus Sibirien. Sie haben schon eine mehrere tausend Kilometer weite Flugstrecke hinter sich und machen Rast in Deutschland, wo ein Teil der Tiere auch überwintert. Für andere geht es aber weiter in Richtung Süden.

Manche Gänse überwintern in Mitteleuropa

So überwintern die Gänse entweder in Mitteleuropa oder fliegen weit in den Süden bis nach Spanien. Je nach Gänseart, haben sie ihren festen Platz wo sie überwintern und auch ihre Route bleibt meistens gleich. Oft am Himmel zu sehen ist die Flugform der Tiere. Meistens sind die Wildtiere in einer V-förmigen Formation unterwegs. "Gänse fliegen oft in einer V-Form, da so auch der Luftwiderstand geringer ist. Im Flug wechseln sich die Leitvögel immer wieder ab", so Rangerin Theresa Hilber.

Andere Zugvögel sind schneller

Bereits Ende August, haben sich schon Weißstörche gesammelt. Sie fliegen über Gibraltar bis nach Afrika und nehmen dabei immer die West- oder Ostroute und meiden so das Mittelmeer.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ