Burgberg
Ab Ende April wieder Wegeverbot für landwirtschaftliche Wiesen

Zu Beginn der Wandersaison weist der Alpwirtschaftliche Verein im Allgäu auch heuer wieder darauf hin, dass ab Ende April keine landwirtschaftlichen Wiesen mehr betreten werden dürfen. Damit soll verhindert werden, dass der Grasaufwuchs gefährdet wird. Der Vorsitzende Alpwirtschaftlichen Vereins, Michael Honisch, verweist in dem Zusammenhang auf die alte Bauernregel: Ab Georgi geht man nicht mehr über die Wiesen.

Laut Naturschutzgesetz dürfe zwar jeder in freier Natur wandern, Radfahren oder Reiten. Während der Vegetationszeit von Ende April bis in den Herbst hinein gelte aber ein generelles Wegegebot, so Honisch. Verstöße werden von der Polizei geahndet und können zu einer Anzeige führen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ