Viehscheid
73-Jährige verletzt sich beim Viehscheid in Kranzegg und muss ins Krankenhaus

2Bilder

Schon wieder vier. Wie im vorigen Jahr laufen an diesem Donnerstagvormittag vier Herden ohne Kranzrind in Kranzegg ein. Es kommt aber noch schlimmer. Während des Alpsommers haben sich nicht nur Tiere verletzt (oder sind gar verendet): Eine 73-Jährige brach sich am Morgen beim Kranzrindbinden die Hand, wie Hirte Helmut Herz von der Kleinen Moosbacher Alpe berichtet. Kurz bevor die Gruppe oben losmarschieren wollte, gab das widerspenstige Vieh der Frau einen Ruck, die daraufhin zu Boden fiel. Ein Krankenwagen brachte sie in die Immenstädter Klinik.

Wohlbehütet kommen dagegen rund 350 Tiere - darunter auch vier Kuhherden, Esel, Geißen und Ponys - am Kranzegger Scheidplatz an. Zum ersten Mal vertreten ist eine Jungviehherde von der Alpe Buchenberg. Nach mehreren Jahren Pause macht heuer wieder die Schwarz Alpe mit: Die Hirten Willi und Vitus Schwarz haben etwa 30 Kühe im Schlepptau, inklusive Kranzrind - als Zeichen dafür, dass der Alpsommer gut und ohne Zwischenfall verlaufen ist.

"Dieser Sommer war insgesamt aber eher durchwachsen und zu kalt", findet Alpmeister Ernst Kleinheinz. Wegen des vielen Regens im Juli und in der ersten Augusthälfte wurde das Futter an den zehn Alpen knapp. Dafür entschädigt wurden die Tiere in der zweiten Augusthälfte mit viel Sonnenschein, der saftiges Gras mit sich brachte.

Schlechte Nachrichten gab es von vier Stationen: An der Alpe Adelharz etwa starb am Dienstag eine Kuh, die drei Tage zuvor gekalbt hatte, erzählt Hirtin Maria Zeller. Den längsten Weg nach Kranzegg hatte Toni Körbe von der Alpe Hintere Kölle hinter sich: "Fast elf Kilometer", wie Viehscheid-Organisator Anton Rothärmel den rund 3000 Besuchern am Festzelt über die Lautsprecher erläutert.

Statt der üblichen Gutscheine für Oberallgäuer Ehrengäste spendierte laut Bürgermeister Oliver Kunz beim Viehscheid heuer übrigens etwas anderes: Er lud den Kranzegger Kindergarten auf eine Brotzeit ein.

Weitere Bilder von den Viehscheiden gibt es im Internet:

www.all-in.de/viehscheid

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen