67-jähriger Landwirt stirbt bei Baumfällarbeiten

Weiler-Simmerberg Ein 67-jähriger Landwirt ist gestern Mittag bei Baumfällarbeiten im Gebiet der Marktgemeinde Weiler-Simmerberg getötet worden.

Eine dreistämmige Esche begrub den Mann, der zusammen mit seinen beiden erwachsenen Söhnen und seinem Schwager im Grenzgebiet zu Österreich im Wald arbeitete, unter sich. Der mit Stahlseilen an zwei Traktoren befestigte Baum hatte sich laut Kriminalpolizei Lindau in eine nicht erwartete Richtung gedreht. Der Landwirt, der seit 50 Jahren mit Waldarbeiten befasst war, starb noch am Unfallort.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ