Abschluss
66 Berufsfachschüler für Kinder- und Sozialpflege in Kempten verabschiedet

'Von Schülern für Schüler' – nach diesem Motto gestaltete die Schülermitverwaltung die Abschlussfeier an der Berufsfachschule für Kinderpflege und Sozialpflege. Zahlreiche musikalische und kreative Beiträge sorgten für Stimmung.

'Unsere Gesellschaft braucht Menschen, die sich engagieren. Kinderpfleger und Sozialbetreuer haben derzeit ausgezeichnete Berufsaussichten und viele unserer Schüler haben bereits ihren Arbeitsvertrag unterschrieben', freute sich Schulleiter Klaus Hlawatsch in seiner Abschlussrede.

Die Absolventen sollten sich nicht von Meldungen in den Medien beirren lassen, die den Eindruck erweckten, jeder könnte die erlernten Berufe ausüben: 'Wir wissen, wie anspruchsvoll und qualitativ hochwertig die Ausbildung ist.'

Diese Gedanken griff auch der Vertreter des Zweckverbandes Berufliche Schulen, Stadtrat Thomas Kiechle, auf: 'Gerade die sozialen Berufe erfordern ein hohes Maß an Sozialkompetenz.' Nur wer sich nach dem Menschen ausrichte, könne auch selbst in seiner Menschlichkeit reifen, wandte er sich an die Berufsanfänger.

Hlawatsch gratulierte den 66 Schülern zum erfolgreichen Berufsabschluss als Kinderpfleger oder Sozialbetreuer und Pflegefachhelfer und vergab 37-mal den Mittleren Schulabschluss für besondere Leistungen. Zudem überreichte er acht externen Bewerberinnen den Berufsabschluss der Kinderpflegerin.

Gemeinsam mit Stadtrat Kiechle verlieh er zudem den Staatspreis der Regierung von Schwaben an Sophie Köbach. Ebenfalls ausgezeichnet für ihre besondere Leistungen wurden Elisabeth Damith, Veronika Schuchardt und Annalena Rutherford.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020