Polizeieinsatz
60 Ratten aus vermülltem Zimmer in Kempten geborgen

Eigentlich darf sie überhaupt keine Tiere mehr halten. Das Amtsgericht hat sie schon wegen Quälerei verurteilt. Doch nun hat sie sich trotzdem wieder Ratten angeschafft: Zum dritten Mal in vier Jahren haben Polizei und Tierschützer im Fall einer Tiersammlerin aus Kempten eingreifen müssen.

Wieder wimmelte es im Zimmer der Frau von Ratten. Diesmal waren die Zustände so schlimm, dass Feuerwehrleute mit Atemschutzgerät hinzugezogen wurden, um das Zimmer zu entlüften. Von der mittlerweile 56 Jahre alten Frau fehlte am Wochenende jede Spur.

Ihr Fall zeigt ein ernst zu nehmendes Phänomen auf, das allein mit Verurteilungen und Verboten kaum in den Griff zu kriegen ist: das Tiersammeln. Eine psychische Erkrankung, sagt der Deutsche Tierschutzbund, die behandelt werden müsse.

Wie Tierschützerinnen die verwahrlosten Tiere aufgefunden und versorgt haben, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung (Kempten) vom 08.09.2014 (Seite 27).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Stefanie Heckel aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019