Gestratz
500 Besucher im Gestratzer Heimathaus

Alte Handwerkskunst stand beim Heimathausfest in Gestratz im Mittelpunkt. Küfer, Schindelmacher und Schmiede präsentierten unter anderem ihr Können. Über 500 Besucher kamen, schätzt Vereinsvorsitzender Gebhard Baur. Er spricht von einem «vollen Erfolg». «Der Erlös wird für den Unterhalt des Heimathauses verwendet», sagte Baur.

Der Tag begann mit dem Festgottesdienst am Altar vor dem Heimathaus, den Pfarrer Werner Karl Badura und Diakon Fidelis Keck zelebrierten. Gestaltet wurde der Gottesdienst von Kirchenchor und der Bläsergruppe der Musikkapelle Gestratz. Anschließend spielte die Musikgruppe «Schad ums Blech» unter Leitung von Wolfgang Boneberg zum verlängerten Frühschoppen auf.

«Das Heimathaus und das Fest sind ein exzellenter Beweis für den Gemeinschaftssinn und Zusammenhalt in der Gemeinde», lobte Bürgermeister Johannes Buhmann in seinem Willkommensgruß. Viele Besucher besichtigten unter der Führung von Altbürgermeister Josef Kimpfler die Einrichtungen im Heimathaus. Großes Interesse fand dabei in der Schmiede der «Federhammer», wo Handwerker mit ohrenbetäubenden Schlägen das glühende Eisen in Form brachten.

Im Freigelände zeigten Holzhandwerker ihre Arbeit: Küfer, Drechsler, Schindelmacher und andere. «Es sind auch Handwerker dabei, die bei der Schaffung des Heimathauses viel mitgeholfen haben», erklärte der stellvertretende Vorsitzende des Heimatvereins, Franz-Peter Seidl, der die Veranstaltung moderierte.

Der Bienenzuchtverein nutzte die Gelegenheit und informierte über alles «rund um Bienen». Die Kinder hatten Spaß an der Herstellung von Kerzen aus reinem Bienenwachs. Bei der Mosterei, an der sich besonders viel Jugendliche beteiligten, gab es frisch gepressten Apfelsaft.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen