Kaufbeuren
50 Kilogramm TNT-Sprengstoff beschlagnahmt

50 Kilogramm TNT Sprengstoff hat das Landeskriminalamt auf einem Dachboden in Kaufbeuren sichergestellt. Ein 18-Jähriger hatte die Beamten informiert, nachdem er den Sprengstoff beim Aufräumen in einer Scheune der Großeltern entdeckt hatte.

Bei einem Taubenschlag war er auf einen Sack mit metallisch erscheinenden Würfeln gestoßen. Sein Großvater, der bereits 2004 im Alter von 82 Jahren verstorben war, hatte den Sprengstoff aus US-Beständen offenbar gesammelt.

Die Beamten des bayerischen Landeskriminalamtes entsorgten den Sprengstoff fachgerecht. Dieser hätte allerdings nur mittels spezieller Sprengkapseln zur Detonation gebracht werden können.

Die weiteren Ermittlungen werden nun von der Staatsanwaltschaft Kempten und den Sprengstoffexperten des LKA geleitet

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen