Feuerwehr
40 Jahre gute Leistung: Floriansjünger im Inspektionsbereich Nord werden in Babenhausen ausgezeichnet

347 Einsätze – also deutlich mehr als im Vorjahr – weist die Einsatzstatistik für den Feuerwehr-Inspektionsbereich Nord im Landkreis Unterallgäu aus. Das berichtete Kreisbrandinspektor Jakob Schlögel (Klosterbeuren) beim Treffen der Führungskräfte. Dem Inspektionsbereich Nord gehören 45 Ortsfeuerwehren an.

Die Feuerwehren im Bereich Nord wurden zu 114 Brandeinsätzen und 210 technischen Hilfeleistungen gerufen. Hinzu kamen elf Sicherheitswachen, neun Öffentlichkeitsarbeiten und drei Fehlalarme. Schlögel musste auch über zwei im Einsatz verletzte Feuerwehrkameraden berichten.

Es werde 'unter schwersten Bedingungen Großartiges geleistet, wobei die Einsatzkräfte oftmals an die Grenzen der Belastbarkeit stoßen'. Immer wieder werde im Brandfall deutlich, wie wichtig die Ortsfeuerwehren sind, so Schlögel. Zudem habe sich gezeigt, dass der 'Wetterwarndienst im Landkreis Unterallgäu hervorragend funktioniert'.

Nach Angaben von Kreisjugendfeuerwehrwart Andreas Thiel gibt es im Unterallgäu derzeit 34 Jugendfeuerwehren mit insgesamt 392 Feuerwehranwärtern. Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung bieten die Wehren auch ein Programm, das von Hüttenwochenenden und Zeltlagern bis hin zu Fußballturnieren reicht.

Beim anschließenden Kommandantentreffen, zu dem sich rund 100 Führungskräfte in Babenhausen eingefunden hatten, standen feuerwehrtechnische Fragen im Mittelpunkt. Es gab Referate wie 'Entsorgung nach Bränden – was die Feuerwehr darüber wissen muss', 'Psychische Belastung bei Einsätzen' oder 'Notfallseelsorge'.

Goldenes Ehrenzeichen verliehen

Eine Ehrung der besonderen Art erhielt Kreisbrandinspektor Jakob Schlögel. Er bekam von Kreisbrandrat Franz Gaum das Goldene Ehrenzeichen überreicht. Seit 40 Jahren engagiert sich Schlögel für das Feuerwehrwesen. Seine Feuerwehrlaufbahn begann er bei der damals einzigen Jugendfeuerwehr im Unterallgäu in Klosterbeuren.

Dort übernahm er auch erste verantwortungsvolle Posten, ehe er als Kreisjugendwart für den Feuerwehrnachwuchs auf Landkreisebene zuständig wurde. Seit 'vielen, vielen Jahren' sei Schlögel nun als Kreisbrandinspektor im Feuerwehrbezirk Nord tätig, so Gaum.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen