Berufsbildung
40 europäische Teilnehmer bei der beruflichen Fortbildung in Kempten

Am europäischen Programm für berufliche Bildung haben 40 Teilnehmer aus Großbritannien, Irland, Spanien, Frankreich und Zypern teilgenommen. In den Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (BFZ) in Kempten ging es dabei um die Zusammenarbeit in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Das Programm unterstützt und ergänzt die Berufsbildungspolitik der teilnehmenden Staaten.

So soll die Anzahl an Praxisaufenthalten in Betrieben und Berufsbildungseinrichtungen in einem anderen europäischen Land bis 2013 auf mindestens 80 000 pro Jahr erhöht werden. In diesem Zuge wird den Teilnehmern im BFZ Kemptender regionale und bundesweite Arbeitsmarkt vorgestellt.

Neben der Theorie gibt es auch Betriebsbesichtigungen: dieses Jahr unter anderem im Wasserkraftwerk des Allgäuer Überlandwerks in Kempten. Dort simulierte AÜW-Geschäftsführer Michael Lucke mit einer Teilnehmerin aus Spanien und einem Gast aus Irland Einstellungsgespräche auf Deutsch.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ