Nachtumzug
3589 Hästräger stürmen die Stadt

Dutzende Omnibusse werden 3589 närrische Gestalten nach Memmingen karren, die sich für den siebten Nachtumzug der Narrenzunft Stadtbachhexen angekündigt haben. Das Spektakel am 29. Januar startet zu einer faschingstypischen Zeit - nämlich um 17.59 Uhr, wenn über die Maustadt bereits die Nacht hereingebrochen ist.

Bis aus der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein werden schaurige Burghexen, Waldgeister, Schatzräuber und schwarze Teufel anreisen, die die Innenstadt in ein Tollhaus verwandeln und den Zuschauern ihre Fratzen entgegenstrecken werden.

Die Vorbereitungen für das närrische Großereignis laufen seit fast zehn Monaten. Die rund 150 Hästräger der Stadtbachhexen müssen bei dem Spektakel mit Hand anlegen - und tun das laut ihrem Zunftmeister Rainer Betz natürlich freiwillig: «Gezwungen wird niemand. Jeder ist voll dabei.» Die Hexen, Maufischer und Teufel der örtlichen Zunft werden die knapp 70 auswärtigen Faschingsgruppen betreuen, als «Treiber» für einen zügigen Ablauf des Umzugs sorgen, das Eintrittsgeld kassieren, Getränke und Essen verkaufen und nach dem Spektakel die Straßenzüge säubern.

Außerdem sind sie für den Auf-, Abbau und die Dekoration des rund 1200 Quadratmeter großen Faschingszelts verantwortlich, das wieder an der Grimmelschanze hinter der Stadthalle stehen wird. Dort steigt nach dem Nachtumzug für volljährige Narren eine Party.

«Monsterkonzert»

Bereits am Freitag, 28. Januar, wollen die Narren die Memminger «aufwecken», wie Betz es ausdrückt. Um 18.30 Uhr werden 250 Guggenmusiker in einem Sternmarsch zum Marktplatz ziehen und dort ein «Monsterkonzert» abhalten. Dabei wird es laut Betz «so richtig krachen». Danach treffen sich die Partylaunigen im Zelt an der Grimmelschanze.

Betz, der während des ereignisreichen Wochenendes in ständigem Kontakt mit Sicherheitskräften, Polizei und Feuerwehr stehen wird, freut sich auf das Spektakel: «Ich bin froh, wenn es endlich so weit ist. Die Vorbereitungen gehen langsam an die Substanz.»

Und die Stadtbachhexen müssen sich ihre Kräfte gut einteilen, denn Betz und seine Narren tanzen nicht nur bei ihrem Heimspiel, sondern sind heuer bei rund 20 weiteren Faschingsumzügen mit am Start.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen