Special Allgäuer Festwoche SPECIAL
Allgäuer Festwoche

Veranstaltung
3.500 Besucher rocken den Stadtpark auf der Festwoche 2015 in Kempten

18Bilder

Wahl der Festwochen-Fehl und des Festwochen-Bua 2015, Weltrekord im Dauer-Schlagzeugspielen und Losamol-Konzert: Rockt den Stadtpark Vol. 6 war ein Festwochenabend mit begeisterten Besuchern und glücklichen Gewinnern.

Julia aus Nesselwang und Manu aus Kimratshofen heißen die Gewinner dieses Jahr. Bereits zum dritten Mal hat seven24 und der Allgäuer App "Gastfreund". Unter anderem mussten sich die Teilnehmer (fünf Mädels und fünf Jungs) beweisen im Maßkrugstemmen, Hackstocknageln, Schuhplatteln und Dirndl-Schleifen-Binden.

Julia und Manu freuen sich jetzt über ihre Gewinne: für die Festwochen-Fehl gab es einen Fitness-Studio-Gutschein über 300 Euro und einen Trachtengutschein über 100 Euro, der Festwochen-Bua darf Freunde und Familie einladen zu einer großen Grillparty im Wert von 400 Euro inklusive Grill, Fleisch und Bier.

Von Beginn an saß Martin Klee, Kemptener Weltklasse-Schlagzeuger, hinter der Bühne und trommelte. Er trommelte da bereits seit 20 Stunden ohne Unterbrechung und hatte sich bereits zwei Weltrekorde geholt: Den Weltrekord im Dauer-Trommelwirbel (12 Stunden am Stück) und den inoffiziellen Weltrekord im Dauer-Schlagzeugspielen (19 Stunden am Stück).

Betreut von einem Physiotherapeuten und von Freunden, die ihm auch beim Toillettengang halfen, quälte er sich zu seinem offiziellen Guinnessbuch-Weltrekord: 24 Stunden Trommeln am Stück.

Das große Finale gab der Ausnahmeschlagzeuger nach dem Losamol-Konzert. Einmal mehr haben die Jungs von Losamol zusammen mit ihrer Blaskapelle Blosamol gezeigt, warum sie mittlerweile mit ihrem Allgäuer Mundart-Reggae auch weit über die Grenzen des Allgäus hinweg erfolgreich sind.

Der Stadtpark hat getobt, etliche Lieder haben die Besucher mitgesungen. Vor vier Jahren hatte der Siegeszug von Losamol mit ihrer Festwochen-Hymne "Nauf auf die Bank" begonnen. Der Auftritt bei "Rockt den Stadtpark" war damit wie bereits im vergangenen Jahr wieder das Heimspiel des Jahres für die Band.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019