Kempten
350 Bürger für Baumgardt

Die Ankündigung von Kemptens Theaterdirektor, seine Wirkungsstätte Ende Mai 2010 zu verlassen, sorgt für Wirbel in der Stadt. Nun fordern 350 theaterbegeisterte Bürger den Kemptener Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer in einem offenen Brief auf, noch einmal das Gespräch mit Baumgardt zu suchen, um ihn zu einer Vertragsverlängerung zu überreden.

«Wir bitten Sie, die Diskussion mit Peter Baumgardt nochmals zu eröffnen», heißt es am Ende des Schreibens, das als Unterschrift «Ihre besorgte Bürgerschaft» trägt. Initiiert haben die Aktion zwei Kemptener Theaterfreunde: Dr. Alfred Huber und Maria Zwack. Innerhalb weniger Tage haben rund 350 Bürger aus Kempten, aber auch aus anderen Teilen des Allgäus unterschrieben.

Wie berichtet, konnten sich Baumgardt und Netzer über die zukünftigen organisatorischen und finanziellen Rahmenbedingungen im Theater in Kempten nicht einigen. Darüber sei man bestürzt, heißt es in dem offenen Brief, der OB Netzer gestern übergeben wurde. Seit Baumgardt das Theater 2007 übernommen habe, sei eine «neue Lebendigkeit» zu spüren. Von einem Tag auf den anderen sei nicht mehr das Theaterprogramm von Bregenz, Augsburg, Ulm oder München wesentlich gewesen, sondern jenes von Kempten.

«Ist es wirklich die richtige Entscheidung, ihn einfach ziehen zu lassen?» fragen die Unterzeichner und fügen an: «Muss man nicht befürchten, dass Kempten wieder zur unrühmlichen Vergangenheit zurückkehrt?» Ob und wie Netzer darauf reagieren wird, ist offen. Gestern war er für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen