34 Einsatzstellen innerhalb einer Nacht

Mittelberg/Kleinwalsertal (ös). Seit 2004, als zuletzt ausführliche Bilanz bei der Feuerwehr Mittelberg im Kleinwalsertal gezogen wurde, galt es, drei Dutzend Einsätze zu absolvieren. 1200 Einsatzstunden wurden dafür ehrenamtlich aufgewendet. Die Zahlen listete Kommandant Thomas Meusburger in der Jahresversammlung auf. Meusburger ging dabei auf die umfassende Bandbreite der Einsätze ein.

Neben dem klassischen Betätigungsfeld, dem Löschen von Feuern, standen vor allem Unwettereinsätze an. Besonders gefordert waren die Wehrmänner beim August-Hochwasser 2005. Nicht weniger als 34 Einsatzstellen verlangten damals in einer einzigen Nacht nach Hilfe durch die Feuerwehr. Kommandant Meusburger erwähnte in seinem Bericht zugleich die vielen Alarmübungen, um den Ausbildungsstand zu erproben und zu verbessern. 32 Feuerwehrmänner nutzten zudem die Möglichkeit zur Weiterbildung an der Landesfeuerwehrschule in Feldkirch. Weitere knapp 3000 Stunden wurden in örtliche Wartungs- und Verwaltungsarbeit investiert.

Lobende Worte für die Mannschaft

Dass das ersehnte neue Tanklöschfahrzeug inzwischen bestellt werden konnte, freut die Feuerwehr besonders. Lobende Worte für die Mannschaft gab es von Gemeinderat Ulrich Leitgeb. Er stellte die Bereitschaft der Brandschützer heraus, sich mit Geld aus der Vereinskasse an der Finanzierung des neuen Löschfahrzeugs zu beteiligen, obwohl das eigentlich Sache der Kommune ist. Zufrieden ist man in Mittelberg, dass ein Hallenanbau an die Feuerwehr-Leitstelle fertiggestellt werden konnte. Zudem macht das gelungene 'Tunnelfest 2005', als eine Party für jedermann im Tunnel zwischen Bödmen und Baad organisiert worden war, Lust auf mehr.

Jugendbetreuer Peter Amann beschrieb die Feuerwehr-Jugendarbeit im Walsertal als sehr erfolgreich. 45 Jugendliche werden zur Zeit an den Dienst der Erwachsenen herangeführt. Drei junge Männer schafften im vergangenen Jahr den Übertritt in die Aktiven-Truppe. Bei den Neuwahlen der Feuerwehr-Führungsspitze stellte sich bis auf eine Ausnahme der gesamte Vorstand wieder zur Wahl. Kommandant bleibt Thomas Meusburger. Sein Stellvertreter heißt Alwin Moosbrugger. Als Schriftführer fungiert Norbert Heim. Die Kasse wird von Michael Leitner geführt. Neuer Gerätewart ist Jochen Matt, der das Amt von Martin Willam übernimmt. Auch Ehrungen wurden vorgenommen. Andreas Gobald wurde für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt, Mäx Drechsel für 40 Jahre Zugehörigkeit.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen