Gesundheitstage
33 Referenten sprechen in Memmingen über Themen wie Depression, Brustkrebs und Burnout

Unfälle sind eine der häufigsten Todesursachen bei Kindern. Und Unfälle passieren meist in den eigenen vier Wänden, sagt Professor Dr. Martin Ries, Chef der Memminger Kinderklinik. Als Beispiele nennt der Arzt: Verbrennungen, Verbrühungen und Vergiftungen. Wie man solchen Unfällen vorbeugen kann und welche Erstmaßnahmen sinnvoll sind, erläutert der Professor am kommenden Wochenende im kleinen Saal der Memminger Stadthalle.

Dort werden 33 Referenten bei den 13. Memminger Gesundheitstage über Themen wie Depression, Brustkrebs, Burnout, Osteoporose oder Gelenkersatz sprechen. Dabei werden die kostenlosen Fachvorträge laut Klinik-Verwaltungschef Wolfram Firnhaber so gehalten, dass sie jeder versteht – 'auch ohne Medizinstudium'.

Eng wird es auf der übrigen Stadthallen-Fläche, die sich rund 70 Aussteller teilen. Sie klappen ihre Tische, Stellwände und Broschüren auf, um die Besucher über Allergien, Diabetes, Venenleiden, Bluthochdruck, Fitness oder andere Gesundheitsthemen zu informieren. 'Wenn wir mehr Platz hätten, könnten wir noch mehr Aussteller unterbringen', sagt Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger über die Beliebtheit der Tage, die erstmals vor 25 Jahren stattfanden.

Neu: Polizei stellt sich vor

Heuer erstmals dabei: Beamte der Polizei und Mitglieder des Seniorenbeirats. Der Beirat wird an die Besucher – 10 000 waren es beim letzten Mal – seinen selbst kreierten und gerade erst fertiggestellten Stadtplan verteilen. Dort sind Ruhebänke und öffentliche Toiletten in der Memminger Innenstadt eingezeichnet.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019