Kempten
31-jähriger in Kempten wegen Körperverletzung zu 1.000 Euro Geldstrafe verurteilt

1.000 Euro Geldstrafe, so lautet das Urteil des Amtsgericht Kempten gegen einen 31-jährigen Mann, der wiederholt seine Ehefrau geschlagen hat. Wie berichtet, musste sich der Mann nicht nur wegen gefährlicher Körperverletzung, sondern auch wegen Vergewaltigung verantworten. Der Vorwurf der Vergewaltigung konnte gestern vor Gericht nicht zweifelsfrei bewiesen werden. Denn bis auf eine Ohrfeige stritt der beschuldigte 31-Jährige alle Vorwürfe ab.

Während die Staatsanwaltschaft eine Freiheitsstrafe von zweieinhalb Jahren forderte, plädierte der Anwalt des 31-Jährigen aus Mangel an Beweisen auf Freispruch.

Nach neun Stunden Verhandlung verurteilte das Kemptener Amtsgericht den Mann schließlich zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.000 Euro. Das Geld fließt an seine Ehefrau. Wie sich während der Verhandlung herausstellte, sind Täter und Opfer mittlerweile wieder zusammen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen